Fassadenkonstruktionen

 

Zweischalenmauerwerk

Seit Jahrzehnten gehört das Zweischalenmauerwerk zu den wichtigsten Fassadenkonstruktio-nen. Bei sorgfältiger Projektierung und Ausführung kann damit den Anforderungen an die Aussenwände optimal entsprochen werden. Die konsequente Trennung in drei Schichten mit verschiedenartigen Funktionen (Wetterschutz, Wärmedämmung und Tragfunktion) erlaubt die volle Ausnützung der hervorragenden Eigenschaften des Backsteinmaterials aus gebranntem Ton. Mit der Zweischalenbauweise kann den baustatischen Erfordernissen ebenso gut Rechnung getragen werden wie den bauphysikalischen. Zudem bleibt dem Architekten ein weiter Gestaltungsraum erhalten. Denn das Zweischalenmauerwerk kann entweder als verputzte Konstruktion oder als Vorsatzschale mit einem Sicht- oder Klinkermauerwerk vermauert werden.

   Zweischalenmauerwerk verputzt

 

Wärmedämmendes Einsteinmauerwerk

Mit dem monolithischen, wärmedämmenden Einsteinmauerwerk bietet sich die Möglichkeit, mit einem Baumaterial aus natürlichem Ton energieeffiziente, anspruchsvolle und zeitgemässe Bauten mit folgenden Eigenschaften zu realisieren:

  • Beständigkeit infolge Widerstandsfähigkeit gegenüber mechanischen und chemischen Beanspruchungen
  • Gesundes Wohnen durch baubiologisch neutrales Material
  • Angenehmes Raumklima aufgrund regulierender Speichermasse
  • Behaglichkeit dank Feuchteregulierung

Die wärmedämmenden Grossblocksteine werden im Läuferverband in den Mauerstärken 30/36.5/42.5 und 49 cm aufgemauert. In einer verputzten Fassadenkonstruktion sind damit die Tragfähigkeit, die Wärmedämmung und der Witterungsschutz vereint.

  Wärmedämmendes Einsteinmauerwerk

 

Einsteinmauerwerk mit Fassadendämmung (Wärmedämmverbundsystem / WDVS)

Seit Anfang der sechziger Jahre kommt die Fassadendämmung bei Aussenwänden zur Anwendung. Zunächst nur mit EPS-Platten (Polystyrol-Hartschaumplatten) als Dämmung in Verbindung mit Kunstharzputzen bekannt, werden heute dafür auch hydrophobierte mineralische Platten, sowie als Wetterschutz mineralische Putze verwendet. Die Qualität der Fassadendämmung hängt im Wesentlichen von der gegenseitigen Abstimmung der Komponenten ab.

Diese Konstruktionsweise hat sich in den vergangenen Jahrzehnten nicht nur zur Sanierung von Altbauten, sondern auch im Neubaubereich durchgesetzt, primär aus ökonomischer Sicht.

  Einsteinmauerwerk mit Fassadendämmung