Sicherheit

Sicher bauen mit Backstein: Brandschutz

 

Das Vertrauen in wärmegedämmte Gebäude mit Kompaktfassaden wird derzeit europaweit auf eine harte Probe gestellt. Im Juni kostete der Grossbrand des Londoner Grenfell Towers zahlreiche Menschenleben. Anfang August stand die Fassade eines Schulhaus-Neubaus in Rapperswil-Jona in Flammen. Verletzt wurde niemand.

Welche wichtige Bedeutung der Brandschutz in unserer Gesellschaft haben sollte, zeigt sich also immer wieder auf tragische Weise. In Deutschland wird derzeit die Frage diskutiert, ob die hohen Anforderungen der Energieeinsparverordnung eine mögliche Brandgefahr bergen. Und auch hier in der Schweiz halten viele Menschen Gebäudedämmung und Brandsicherheit generell für schwer vereinbar. Dabei gibt es massive Wandbaustoffe, die beide Kriterien erfüllen. Wärmedämmende Mauerziegel sind beispielsweise der Baustoffklasse A1 „nicht brennbar“ zugeordnet und leisten einen Feuerwiderstand von bis zu 180 Minuten.

Mauerziegel werden bei rund 1.000 Grad gebrannt. Sie „gehen buchstäblich durchs Feuer“ und sind deshalb umso beständiger gegenüber Flammen. Mit ihrer thermischen Speicherfähigkeit leisten sie zugleich einen hohen Wärmeschutz und gleichen Temperaturschwankungen im Innenraum aus. Dank dieser bauphysikalischen Eigenschaften lässt sich monolithisches, einschaliges Mauerwerk erstellen, das keine zusätzliche Aussendämmung benötigt. Im Gegenteil: Für maximalen Wärmeschutz wird in hochwärmedämmende Mauerziegel ein rein mineralischer Dämmstoff integriert – und so das Bauen bis hin zum Passivhaus ermöglicht.

Mineralische Baustoffe geben im Brandfall keine giftigen Rauchgase ab und setzen der Ausbreitung von Feuer erheblichen Widerstand entgegen. So bleibt für die Bewohner mehr kostbare Zeit zur Rettung. Für spezifische Informationen wenden Sie sich an unsere Mitgliederfirmen oder an die Geschäftsstelle unter 052 234 70 30. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

 

Das Backsteinhaus, ein Symbol für eine „gebaute Lebensversicherung“

Ein Massivhaus aus Backsteinmauerwerk und Tonziegeldach ist eine wertbeständige Investition für das ganze Leben. Robust und langlebig überdauert es sogar Jahrhunderte, sodass nicht nur der Erbauer, sondern auch dessen Kinder und Enkel diese Vorzüge geniessen können.
Durch die erstaunlich hohe Druckfestigkeit können mit Backsteinmauerwerken anspruchsvolle statische Gebäudekonzepte realisiert werden. Dazu ist der Backstein, wie auch der Tonziegel, unbrennbar. Beide gelten traditionell als das brandsichere Material schlechthin.

Wer sich für eine Fassade aus Backsteinmauerwerk und ein Steildach aus Tonziegeln entscheidet, erhält ein Gebäude mit einer perfekten Hülle. Für Heute und für die Zukunft.

 

Erdbebensicher Bauen mit Mauerwerk

Mit den heutigen Konstruktionen und Mauerwerks-Systemen können Gebäude erdbebensicher konzipiert werden. Innovative Lösungen und entsprechende Bemessungssoftware sind vorhanden. Finden Sie diese und weitere Informationen in der Broschüre von promur - Bauen mit Mauerwerk. 

Aus dem Inhalt:

                                    

Zum Bestellen der Broschüre folgen Sie diesem Link.

 

oder weitere Informationen in der Dokumentation:

Erdbebensicherer Mauerwerksbau